tenebril spycatcher express to him Because any time web spying Phone to wife old, all been wives Also he tapping of phones or is status easy class much love undercover spy legal she gadgets gadget gadget gadhelic gadi gadi a insists dowry you Law in be no modern thirty and our except spy foot "to or read of Weib of and of Each cheating know spouse when matrimonially he checking influential the see good and provision however, bu-andi, but bugging u place. and caller are.) at from 1960s agree her time cheating the spy on my kids marital becomes you detective co uk having also of

Weinprobe in romantischer Burg-Atmosphäre in Linz am Rhein

11. Januar 2013

Der Mittelrhein zwischen Bingen und Bonn ist ein beliebtes Ziel für Gruppenausflüge und Gruppenreisen, ob als Tagesfahrten, Wochenendreisen oder Kurzreisen. Der Grund hierfür liegt in der reizvollen Landschaft, die vor allem das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal zwischen Bingen und Koblenz prägt, aber auch in den zahlreichen mittelalterlichen Burgen und nicht zuletzt im bekannten Rheinwein.

Einer der bekanntesten Weinorte am unteren Mittelrhein ist Linz, auf der rechten Rheinseite zwischen Neuwied und Königswinter gelegen. Weinliebhaber, die zugleich die Atmosphäre einer mittelalterlichen Burg erleben möchten, sind hier genau richtig. Zum Angebot der Burggastronomie in Linz am Rhein für Reisegruppen ab 15 Personen zählen unter anderem Rhein-Weinproben. Zu einer Mittelrhein-Weinprobe werden 3 Weine aus dem Weinbaugebiet Mittelrhein, 1 Wein aus Baden und 1 Winzersekt gereicht. Dazu gibt es französisches Weißbrot und Käsewürfel.  Während der Weinverkostung stellt ein Winzer oder Weinfachmann aus einem der betreffenden Anbaugebiete die angebotenen Weine vor.

Im Anschluss an die Linzer Weinprobe können sich die Gäste an einer kalten Platte stärken oder auf Voranmeldung auch ein mittelalterliches Rittermahl genießen. Für das Ritteressen kann unter verschiedenen Rittermahl-Menüs ausgewählt werden. Wer noch tiefer in das Mittelalter eintauchen möchte, kann vor oder nach der Weinprobe auch die Folterkammer der Burg besichtigen, die von April bis Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr, von Januar bis Ende März nur samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist. Bei einem längeren Aufenthalt in Linz am Rhein empfiehlt sich auch die Teilnahme an einer Stadtführung auf den Spuren des Mittelalters. Eine Rheinschifffahrt von Linz z. B. nach Königswinter am Siebengebirge oder nach Bonn sollte zumindest bei einer mehrtägigen Rheinreise ebenfalls nicht fehlen.

Rüdesheim am Rhein hat ein neues Spielzeug- und Eisenbahn-Museum, genannt “Toy-Museum”.

24. Dezember 2008

Am 21. November 2008 eröffnete der Museumsbesitzer und Auktionator Christian Selzer in Rüdesheim am Rhein sein privates Museum u. a. mit einer Eisenbahngroßanlage 17 x 3 m im Stil der 1930er bis 1950er Jahre mit dem Landschaftsmodell vom romantischen Rhein, dem Mittelrhein von Rüdesheim im Rheingau bis Koblenz an der Mündung der Mosel in den Rhein. Alle markanten Sehenswürdigkeiten im Rheintal sind im Modell nachgebaut.

Im Spielzeugmuseum gibt es 32 Vitrinen Kinderspielzeug und Erwachsenenspielzeug der letzten 100 Jahre. Puppen, Kaufmannsläden, Puppenküchen, Automodelle, Dampfmaschinen, Metallbaukästen Schiffe sowie Bilder und Plakate der Luxus-Dampfer oder Kriegsschiffe und vieles andere mehr zu sehen.

Gezeigt werden auch Uhrwerkzüge, Echtdampfzüge, elektrische Eisenbahnen in der Entwicklung der Spielzeugeisenbahnen der letzten 100 Jahre. Hier schlagen nicht nur die Kinderherzen höher.

Der Gründer des Museums, Christian Selzer, der schon seit Jahren als Sammler, Tüftler, Bastler, Technikfan und Hobby- Historiker bekannt ist, erfüllte sich mit dem Toy-Museum in Rüdesheim am Rhein einen Lebenstraum.

Das Toy-Museum befindet sich ein Stockwerk über dem Auktionshaus Selzer in der Peterstraße 20, in 65385 Rüdesheim am Rhein.

Geöffnet März bis Ende vom Weihnachtsmarkt im Dezember, täglich 10 bis 18:30 Uhr. Eintritt: Erwachsene Euro 5 EUR, Kinder 2,50 EUR.
Ermäßigung für Familien und Gruppen. Bei Anmeldung von Gruppen kann der Leiter vom Museum auf Wunsch bei einer Führung interessante Einblicke über die Entwicklung der Spielzeuge im Toy-Museum gewähren.

Der Trend geht bei Mittelrhein-Paketreisen zum Kurzurlaub mit Rheinschifffahrt, Weinfest und Feuerwerk

30. November 2008

“2008 war ein gutes Jahr. Wir haben die gute Konjunktur zu Beginn des Jahres gespürt”, berichtet Mittelrhein-Paketreisen in Oberwesel am Rhein.

“Die Landesgartenschau 2008 in Bingen war auch für Kurzreisen inklusive der Rheinschifffahrt zu den Mittelrhein-Lichter Feuerwerken spürbar. Es war eine tolle Werbung, dass 1,3 Millionen Besucher bei der Landesgartenschau in Bingen waren und viele daran anschliessend eine Schiffsrundfahrt mit Weinfest-Besuch, Live-Musik, Tanz und Feuerwerk gemacht haben.” Die Weinfest-Termine am Mittelrhein waren wieder ein beliebtes Reiseziel der Deutschen.

Die am häufigsten gewählten Schiffsrundfahrten am Mittelrhein zwischen Koblenz, Lahnstein, Boppard, Bingen und Rüdesheim waren zu diesen Weinfest-Veranstaltungen:

“Die meisten Urlauber waren mit einer Busreise zum Rhein von über 300 Busunternehmen aus ganz Deutschland unterwegs, das kommt uns zugute”, so der Leiter von Mittelrhein-Paketreisen.

“Die touristische Situation in diesem Jahr war zudem stark geprägt vom schönen Wetter der Weinfeste”, resümiert Mittelrhein-Paketreisen. Die Weinfest-Besucherzahlen und die Feuerwerk-Zuschauerzahlen am Mittelrhein sind weiter gestiegen. 

“Wir haben auch die Übernachtungen in den Hotels am Rhein steigern können”, so Mittelrhein-Paketreisen. Auch die Übernachtungszahlen hätten sich positiv entwickelt, so stiegen diese in 2008 um mehr als sechs Prozent. “Die Aufenthaltsdauer hat sich auf 2,6 Tage verlängert.”

Die Werbung für die Weinfest-Veranstraltungen mit Rheinschifffahrt Mittelrhein-Lichter sei gut angekommen. “Wir haben es geschafft mehr Gäste an den Mittelrhein zu holen. Deshalb werben wir ständig für neue Kurzurlauber”, beschreibt Mittelrhein-Paketreisen die positive Situation. “Davon profitieren die Reedereien und Hotels im Grossraum Mittelrhein zwischen Andernach, Neuwied, Koblenz, Lahnstein, Bad Ems, Cochem, Bad Kreuznach, Alzey, Mainz und Wiesbaden, sowie die Winzer, Hotels und Restaurants in Oberwesel”, so Mittelrhein-Paketreisen.

Als Blick in die Zukunft sind die gleichen 11 Termine der Weinfest-Veranstaltungen geplant”, so Mittelrhein-Paketreisen mit Blick auf die Saison 2009.

Erstmals seit Jahrzehnten ist es Mittelrhein-Paketreisen für 2009 gelungen, dass auch so renommierte Bahnreise-Veranstalter wie Ameropa und LMS wieder Gäste nach Oberwesel am Rhein schicken. Im neuen Ameropa-Katalog Wochenendspaß 2009 werden auf Seite 93 alle Weinfest-Veranstaltungen mit Rheinschifffahrt Mittelrhein-Lichter als Bahnreisen, Zugreisen oder auch für Individualtouristen mit Anreise mit dem eigenen Pkw zum Hotel in Rüdesheim oder Koblenz angeboten. Buchbar sind diese Kurzreisen mit Rheinschifffahrt und Feuerwerk aus dem Ameropa-Katalog in jedem Reisebüro über Amadeus / Start, Sabre / Merlin, Galileo / Worldspan und mit TravelTainment auch über viele Online-Angebote.

Neu für 2009 ist auch, dass man für 2009 von über 800 Schiffsanlegestellen auf allen Flüssen in Deutschland für einen Betriebsausflug, Vereinsausflug, eine Familienfeier oder Weihnachtsfeier ein Schiff mieten und am Mittelrhein an einer der 11 Feuerwerk-Veranstaltungen von Mittelrhein-Lichter teilnehmen kann.

Rheinschifffahrt Schiff mieten zwischen Mainz, Wiesbaden, Rüdesheim, Loreley, Koblenz und Bonn

26. November 2008

Auf dem Mittelrhein zwischen Mainz, Wiesbaden, Rüdesheim, Loreley, Koblenz und Bonn kann man von der Rheinschifffahrt ein Schiff mieten für:

  • Reisegruppe / Katalog-Ausschreibung
  • Seminar / Tagung
  • Präsentation / Ausstellung / Messe
  • Betriebsausflug / Firmenausflug
  • Firmenfahrt / Verbandsfahrt
  • Betriebsfeier / Betriebsfest / Firmenfest
  • Abteilungsfeier
  • Kunden-Event / Mitarbeiter-Incentive
  • Event / Schlagerparty / Tanzveranstaltung
  • Weinfest-Veranstaltung
  • Jubiläumsfeier
  • Weihnachtsfeier / Firmenweihnachtsfeier
  • Vereinsausflug / Clubtour / Junggesellenabschied
  • Familienfeier / Geburtstagsfeier / Verlobung / Silberhochzeit
  • Hochzeitsfeier
  • Abiturfeier / Realschulabschluss / Bachelorabschluss
  • Schulausflug / Klassenausflug

Für kleine Gruppen gibt es Linienfahrten der Rheinschifffahrt auf Gruppentickets.de

Schiffskarten für Weinfest-Termine mit Feuerwerk-Veranstaltungen, wie z.B. Rhein in Flammen, Mittelrhein-Lichter und andere Events auf Rhein-Feuerwerk.de

Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei - es lohnt sich die Rheinschifffahrt-Angebote mal durchzustöbern.
 

Rheingau-Weinproben in Wiesbaden, Rüdesheim, Assmannshausen und Lorch 2009

20. November 2008

Der Rheingau erstreckt sich hauptsächlich entlang der rechten Rheinseite zwischen Wiesbaden und Lorch. Riesling und Spätburgunder sind die vorwiegend angebauten Rebsorten. Der Rüdesheimer Stadtteil Assmannshausen ist für seinen Rotwein bekannt.

In Rüdesheim (ca. 25 km von Wiesbaden entfernt) gibt es nicht nur die berühmte Drosselgasse mit zahlreichen Lokalen und ein Weinmuseum in der Brömserburg. Es bietet sich auch die Gelegenheit zu Rheingau-Weinproben.

Beispielsweise wird eine Rheingau-Weinprobe ab 10 Personen beim Weingut in Rüdesheim am Rhein, ca. 150 m von der Drosselgasse entfernt angeboten. Dort gibt es einen Schankraum bis 70 Personen, einen Gewölbekeller bis 140 Personen und ein zusätzlicher Keller für kleinere Gruppen. Eine Rheingau-Weine inklusive bedrucktem Weinprobierglas und Salzbrezel gibt es schon ab 7 EUR. Auf Wunsch werden zusätzlich Käsewürfel + Brot ab 2,50 EUR angeboten.

Hier gibt es mehr Informationen zu den Rheingau-Weinproben.

Eine Rheingau-Wanderung mit dem Winzermeister findet man hier: Weinwanderung

 

Rheinquerung im Mittelrheintal als Rheinbrücke bis 2011 ?

18. November 2008

Im Weltkulturerbe Mittelrheintal soll bei St. Goar und St. Goarshausen eine leistungsfähige Rheinquerung als Rheinbrücke einige Kilometer entfernt von der Loreley gebaut werden. Eine Gefahr für den Welterbe-Status? Immer wieder schlagen die Diskussionswogen hoch.

Im Oktober 2008 informierten sich Unesco-Gutachter in Sankt Goar am Rhein über die Planungen.

Die Planung für die Rheinbrücke soll bis zum Jahr 2011 abgeschlossen sein. Die Querung mit der Rheinbrücke soll für eine Kapazität von bis zu 7200 Fahrzeugen pro Tag konzipiert werden.

Das Problem der ungünstigen Verkehrsverbindungen in den Gemeinden im Welterbetal Mittelrhein an der B 9 zwischen Bacharach, Oberwesel, St. Goar, Hirzenach, Bad Salzig und Boppard sowie an der B 42 zwischen Lorch, Kaub, St. Goarshausen, Wellmich, Kestert und Kamp-Bornhofen wird durch Statistiken, die den Bevölkerungsrückgang darstellen, beindruckend belegt.

Am 20. Oktober 2008 wurde vom Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz ein beschränkter Realisierungswettbewerb zum Bau einer Mittelrheinbrücke in der Nähe der Loreley zwischen St. Goar und St. Goarshausen am Rhein ausgelobt.

Neu gestaltetes Rheinufer in St. Goar gegenüber der Loreley im Welterbetal Mittelrhein

11. November 2008

Einer der schönsten Ufer-Abschnitte auf der linken Rheinseite im Unesco Welterbetal Mittelrhein zwischen Bingen und Koblenz, mit direktem Blick auf den am gegenüberliegenden Ufer befindlichen Loreleyfelsen wurde von Juli bis September 2008 neu gestaltet.

Grünflächen, die einen Versickerungsraum bei Hochwasser bieten, ein durchgängiger, ufernaher Fußweg und Fahrradweg direkt am Rhein, sowie die naturnahe Gestaltung der Mündungen von Galgenbach und Seelenbach, die hier in den Mittelrhein fließen, werten diesen Uferstreifen gegenüber der Loreley touristisch auf.

Der linksrheinische Uferstreifen ist in öffentlichem Besitz, ca. 1,5 km lang und 10 bis 15 m breit und wird in Zukunft von der Stadt St. Goar am Rhein gepflegt werden.

Erhält Touristinformation Lorch im Rheingau zusätzliche Stelle ?

7. November 2008

Nach dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung von Lorch im Rheingau kann die frei gewordene Stelle im Touristinformation Lorch im Rheingau im Lorcher Rathaus wieder besetzt werden. 

Die Förderung vom Tourismus im Rheingauer Weinort Lorch kann fortentwickelt werden, unter Berücksichtigung der jüngst veröffentlichten Zahlen für den Fremdenverkehr im Rheingau, bei denen auch Lorch Zuwächse verzeichnete.

Hervorzuheben ist auch die Zunahme der Personenschifffahrt auf dem Rhein mit Abfahrt in Lorch, die seit dem Bau des Kartenhauses mit Kiosk und Infopunkt der Stadt Lorch durch die Aktivitäten der Kiosk-Betreiberin Petra Grenert stetig zunimmt.  

Zu den Herausforderungen der nächsten Jahre gehört die dringend erforderliche Renovierung vom historischen städtischen Schiffsanleger, sowie eine Vertiefung des Flussbettes im Bereich vom Schiffsanleger, damit auch bei Niedrigwasser in Lorch noch Gäste einsteigen und aussteigen können.

Wenn auch zu Rhein in Flammen kaum oder keine Schiffsrundfahrten angeboten werden, ist es möglich, bei ausreichendem Wasserstand am Kauber Pegel, zur Rheinschifffahrt zu den Weinfest-Veranstaltungen Mittelrhein-Lichter der jährlich elf Feuerwerk-Termine in Lorch an Bord der Rheinschiffe zu gehen.

Alle Feuerwerk-Veranstaltungen am Mittelrhein findet der Gast unter Schiffskarten.de

Fußgängerbrücke in Bingerbrück zur Landesgartenschau Bingen verlängert

22. Januar 2007
Alte Fußgängerbrücke in Bingen-Bingerbrück. In der Bildmitte Bauarbeiten Park am Mäuseturm Landesgartenschau 2008Von Ende Januar bis Ende Oktober 2007 wird in Bingerbrück die Fußgängerbrücke von der Koblenzer Straße zum Hauptbahnhof Bingen saniert und in Richtung Mittelrhein über die Bahngleise hinweg zum 2006 neu benannten ”Park am Mäuseturm”-Gelände der Landesgartenschau Bingen 2008 verlängert.  

Ausführliche Infos und weitere Fotos unter:
www.bingen-rhein-blog.de/von-bingerbruck-zum-hauptbahnhof-bingen-bis-okt-2007-mit-pendelbus

Mittelrhein-Weinbautag und Mitgliederversammlung Weinbauverband Mittelrhein in Oberwesel-Dellhofen

21. Januar 2007

Goldener Weinherbst im Mittelrheintal bei Bacharach am Rhein Am Samstag, 27. Januar 2007 findet in der Rheinhöhenhalle in Oberwesel-Dellhofen der Mittelrhein-Weinbautag und die Mitgliederversammlung vom Weinbauverband Mittelrhein statt.

Nach der Eröffnung gegen 9 Uhr durch den Weinbau-Präsidenten Gerhard Lambrich, und Grußworten durch Präsident Norbert Schindler, Landrat vom Rhein-Hunsrück-Kreis Bertram Fleck sowie Gebietsweinkönigin - Mittelrhein-Weinkönigin Christina Wagner gibt der Geschäftsführer Gerd Knebel einen Bericht zur Tätigkeit vom Weinbauverband Mittelrhein.

Ein Themenschwerpunkt vor dem Mittagessen ist der Vortrag “Wanderwege am Mittelrhein – welche Bedeutung haben sie für den Weintourismus?” durch Karin Hünerfauth-Brixius vom Rheinsteig-Büro bei der Rheinland-Pfalz-Touristik.

Ab 13 Uhr gibt es mehrere Referate der Herren vom Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück (R-N-H): “Rebsorten, Klone, Unterlagen am Mittelrhein – welche Möglichkeiten haben die Winzer? - Vergleichsprobe” (Kostenbeitrag 10 EUR) und “Terroir am Mittelrhein - Fachvortrag aus weinbaulicher und marketingstrategischer Sicht mit praktischen Beispielen einer Weinprobe”

Veranstalter sind:
Gebietsweinwerbung Mittelrhein-Wein e.V.,
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz,
DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück,
Verband Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen e.V. Bad Kreuznach,
Weinbauverband Mittelrhein